Nach­haltig­keit und Verantwortung

1999 führten wir als erstes Unternehmen der Branche ein Umweltmanagement-System gemäß DIN EN ISO 14001 ein – und sind nach wie vor als einziger Kinderschuhhersteller in Europa zertifiziert. Auch unsere Lieferanten und Vertragspartner werden bei RICOSTA aktiv in den Umweltschutz mit einbezogen. Das machen wir nicht, weil es sich gut liest, sondern weil wir davon überzeugt sind. Denn wir haben nur diese eine Welt – und für die ist nichts genug.

Unser Umweltbericht 2015

R.U.F. – RICOSTA Umwelt-Förderung

Unter unserer Nachhaltigkeitsmarke R.U.F. vereinen wir all unsere Aktivitäten für die Umwelt. Gleichzeitig verpflichten wir unsere Lieferanten, ebenso auf die Umwelt zu achten. RICOSTA führte 1999 als Erster der Branche ein Umweltmanagement-System gemäß DIN EN ISO 14001 ein – und ist bis heute als einziger Kinderschuhhersteller in Europa zertifiziert. Dank Wasserkraft und Photovoltaik arbeitet beispielsweise unser Stammwerk in Donaueschingen zu 100 % emissionsfrei und spart dadurch das Äquivalent von 4.500.000 Autokilometern an Emissionen pro Jahr.

Soziale Verantwortung in der RICOSTA-Gruppe

Wir entwickeln unsere Kollektionen komplett in Deutschland und sind einer der wenigen Hersteller, der seine Schuhe noch am Unternehmensstandort und an 100 % eigenen, zertifizierte Produktionsstätten ausschließlich in Ländern der Europäischen Union fertigt. Das macht einen großen Unterschied zu anderen Marken. Seit 2016 sind wir an all diesen Standorten neben der Umweltmanagement-Norm DIN EN ISO 14001 auch mit der Ethical Trading Initiative (ETI) zertifiziert. Das heißt: faire Löhne, keine Kinderarbeit, geregelte Arbeitsverhältnisse und faire Arbeitszeiten – Punkte, die für uns schon immer selbstverständlich waren.

Nachhaltiges Lieferantenmanagement

Bei RICOSTA verarbeiten wir nur hochwertige Materialien wie beispielsweise Leder aus Deutschland und Italien (ca. 80 % des Lederbedarfs) sowie aus anderen, europäischen Ländern. Freiheit von jeglichen Schadstoffen. Entsprechende Lieferverträge und ständige Kontrollen garantieren, dass alle „Zutaten“ unserer Schuhe frei von gesundheitlichen Risiken sind. Erst dann verschicken wir sie in unsere Produktionsstandorte oder verarbeiten sie direkt hier vor Ort.

terracare®-Leder für die Zukunft unserer Kinder

In jahrelanger Zusammenarbeit beliefert uns beispielsweise die seit 1891 tätige Gerberei Heinen aus Wegberg in Nordrhein-Westfalen mit ihrem Manufaktur-Produkt terracare®-Leder. terracare® wird in Deutschland hergestellt und ist von höchster Qualität. Aber nicht nur im eigentlichen Gerbprozess, sondern entlang der gesamten Wertschöpfungskette arbeitet die Gerberei Heinen nachhaltig - und passt daher perfekt zu RICOSTA. Besonders bei unseren Lauflernschuhen der Marke PEPINO arbeiten wir zum Wohle der ganz kleinen Füße mit dem terracare®-Leder. Weitere Informationen zum terracare®-Leder und zur Heinen Lederfabrik Sie hier.

Helfen hilft e. V. - Von Anfang an dabei

Kein Unternehmen der Welt besteht ohne die Gesellschaft. Für uns bei RICOSTA ist das seit Jahren eine Selbstverständlichkeit und ergibt sich schlicht aus unserer Zielgruppe. Daher zeigen wir auch hier Verantwortung und sind aktiv. Wir unterstützen seit vielen Jahren das Kinderhilfswerk „Helfen hilft“ in Freiburg und sind auch Mitglied im Kuratorium der Hilfsorganisation. Weitere Informationen zum Verein finden Sie hier.